Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg zieht Bilanz
 
 „Kommunen als dritte Ebene des politischen Systems: Möglichkeiten und Grenzen in der Gestaltung unseres Zuhauses“, mit diesem Thema beginnt die Engagement- und Demokratiewerkstatt des Landkreises Wittenberg in diesem Jahr.
 
Gefördert über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ sowie im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt werden am 13. November 2019, ab 15:30 Uhr, im Rathaus (Ratssaal) der Stadt Bad Schmiedeberg, gute Beispiele für demokratische Teilhabe in Vereinen und Zivilgesellschaft präsentiert.
 
Es wird Bilanz über die Arbeit, Ergebnisse und Projekte der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg in den letzten fünf Jahren gezogen.
Interessierte aus Gemeinwesen, Wirtschaft und Politik sind dazu herzlich eingeladen. „An konkreten Beispielen wird das Engagement der Menschen in der Region für Vielfalt und Demokratie sichtbar“, erklärt das Team der externen Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Wittenberg c/o LEB in Sachsen-Anhalt e.V. und hofft auf eine große Resonanz.
 
Das komplette Programm und das Anmaldeformular findet sie hier:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Demokratie erlebbar zu machen ist eine der wesentlichen Grundideen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Die zweite Förderperiode (2020 bis 2024) des Programms beginnt im nächsten Jahr. Die Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Wittenberg möchte sich nach 5-jähriger Arbeit auch weiterhin den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen stellen und sich für die Kernziele des Bundesprogramms: „Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen“ einsetzen.

Dazu laden der Landkreis und wir Sie herzlich zu unserem moderierten Dialog ein. Eigene Ideen und Anregungen können Sie vorbereiten und mitbringen.

Downloads:


Der im Landkreis Wittenberg zur Tradition gewordene Fachtag der Jugendarbeit zu aktuellen Themen wird auch in diesem Jahr wieder gemeinsam vom Fachdienst Jugend und Schule der Landkreisverwaltung und LEB Gräfenhainichen vorbereitet und durchgeführt.
 
Der Fachtag fokussiert die Schwerpunkte: „Grundlagen des Zusammenlebens in einer liberalen Demokratie“ und „Neutralität und Haltung in der Kinder- und Jugendarbeit“.
Fragestellungen und Ansatzpunkte für die Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts in der Kinder und Jugendarbeit werden thematisiert.
Den Teilnehmenden werden Methoden aus dem Bereich der Demokratiepädagogik und der Demokratieförderung und -entwicklung vorgestellt und individuelle Einsatzmöglichkeiten in der Kinder- und Jugendarbeit besprochen.
 
Die Veranstaltung ist vorrangig für interessierte haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeiter*innen sowie Haupt- und Ehrenamtliche aus Vereinen und Initiativen konzipiert.

Informationen zum Ablauf erhalten Sie hier:


Zur Anmeldung bis zum 05. Juni 2019 nutzen Sie bitte das folgende Formular: