b_220_0_0_00_images_aktuelle-meldungen_2016_Annett-Paatzsch.jpg

Vertreter von gestandenen Vereinen bis hin zu Personen, die erst noch einen Verein gründen wollen, das erste Vereinsforum am 21.5. in Coswig war gut besucht und ein Erfolg. Die Teilnehmer erfuhren an diesem Tag was in der Vereinsarbeit im Bereich Steuern, Recht und Öffentlichkeitsarbeit wichtig und zu beachten ist.

In zwei Seminaren wurden diese Themen behandelt. Die Grafikdesignerin Annett Paatzsch erläuterte den Teilnehmern wie Pressetexte geschrieben werden und mit welcher kostenfreien Software die eigene Vereinshomepage gestaltet werden kann. Für nicht alle der Teilnehmer sind Social Media Websites ein bekanntes Kommunikationsmittel, um aber für potentielle Nachwuchs-Mitglieder interessant zu sein, wollten die Teilnehmer mehr darüber erfahren. Auch das Recht am Bild ist zunehmend hemmend für Vereine und deren öffentlichen Auftritt, um so wichtiger also zu wissen, was erlaubt ist.

Um andere rechtliche Fragen und auch Steuerangelegenheiten ging es im zweiten Seminar. Die Steuerberater Christian Schmidt und Sven Richter referierten gemeinsam mit dem Rechtsanwalt Ralf Hörentrup zu den Inhalten Ausgestaltung der Satzung, Sach-und Geldspenden, Gemeinnützigkeit, Einnahmen und Ausgaben im Verein, Haftung des Vereins und der Mitglieder oder gar der Verein als Arbeitgeber.b_220_0_0_00_images_aktuelle-meldungen_2016_Stb-Schmidt-Stb-Richter-RA-Hrentrup.jpg
Dass bis in die Pausen hinein diskutiert wurde, machte deutlich, wie groß der Informationsbedarf in diesen Themenfeldern ist und das jede Art von Verein damit in seiner Arbeit konfrontiert ist. Die große Teilnehmerzahl und die positive Resonanz freuen die Organisatoren. Eine Fortführung des Seminars ist somit wahrscheinlich.
Veranstaltet wurde das Seminar von der Ehrenamtsbörse des Landkreises, gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des „Demokratie leben!“ Programmes.