Ort: Stadtpark Prettin, Gustav-Fischer-Straße
Zeit: 26. August 2016, Beginn 17:00 Uhr 
 
Auch in diesem Jahr veranstaltet die Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin in Kooperation mit dem Verein Service Civil International und der Stadt Annaburg ein internationales Workcamp in Prettin. Dieses beschäftigt sich, ebenso wie in den beiden vorangegangenen Jahren, explizit mit dem Prettiner Stadtpark, der von Häftlingen des Konzentrationslagers Lichtenburg angelegt und 2014 in einen „Park der Begegnung“ umgewidmet wurde. 
 
Am Samstag, dem 13. August sind zehn Personen im Alter von 19 bis 64 Jahren aus Irland, Japan, den Niederlanden, Russland, Serbien, Spanien und der Ukraine in Prettin angereist. Nach einem Empfang im Prettiner Rathaus am ergangenen Sonntag haben sie die Stadt erkundet, sich intensiv mit der Geschichte der Konzentrationslager im Schloss Lichtenburg sowie des Prettiner Stadtparks auseinandergesetzt und schon erste praktische Arbeiten im „Park der Begegnung“ durchgeführt.
 
Am Freitag, dem 26. August findet um 17:00 Uhr im Prettiner „Park der Begegnung“ (Gustav-Fischer-Straße) eine öffentliche Abschlussveranstaltung statt, in deren Rahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die vergangenen zwei

Wochen zurückblicken und ihre Projektergebnisse präsentieren möchten. Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.

Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin
Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt
Prettiner Landstraße 4 (ehemals Annaburger Straße)
06925 Annaburg, OT Prettin

Tel.: 035386 - 6099-75
Fax: 035386 - 6099-77
Mail: info-lichtenburg@stgs.sachsen-anhalt.de
Internet: www.stgs.sachsen-anhalt.de

Öffnungszeiten der ständigen Ausstellung:
Dienstag bis Donnerstag                        09:00 – 15:30 Uhr
Freitag                                                 09:00 – 13:00 Uhr
Jeden letzten Sonntag im Monat            13:00 – 17:00 Uhr

Die Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin ist Teil der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt.