Marcus Urban beim Signieren

Am 09. März hatte die Partnerschaft für Demokratie zu einer besonderen Lesung nach Gräfenhainichen eingeladen. Marcus Urban, der sich als aktiver Fußballer zu seiner Homosexualität bekannt hat, stellte seine Biografie vor. Anhand seines Lebenswegs, mit allen Höhen und Tiefen, zeigt er auf, wie vielfältig das Leben sein kann und dass jeder eine Wahl hat, sein Leben zu gestalten. Die Doppeldeutigkeit der Worte „eine Wahl haben“ war in Bezug auf die bevorstehende Landtagswahl bewusst gewählt.

„Diversity, also Vielfältigkeit, ist im sportlichen Bereich oftmals noch eine Herausforderung. Tradierte Rollenbilder und Vorurteile prägen die Diskussion und damit die Vereinskultur. Hier kann ein Sportler, wie Urban als Multiplikator für  Offenheit und Toleranz werben. Daher engagiert sich Urban, in vielfältigen Projekten beispielsweise in der Kampagne „Triff die Wahl“ die als Teil des Programms Demokratie stärken – Du bist Politik! der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt umgesetzt wird.

Die Teilnehmer*innen der Lesung machten klar, dass die Freude am Sport und das Talent im Fokus der Beurteilung stehen sollte und nicht die sexuelle Orientierung, die soziale Herkunft oder die religiöse Orientierung.