Das federführende Amt, im Landkreis Wittenberg das Jugendamt, in der kommunalen Verwaltung ist, laut Leitlinie, Antragssteller und Zuwendungsemp­fänger der Förderung aus dem Bundesprogramm: „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextre­mismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“.

Es ist zentraler Ansprechpartner vor Ort einerseits für das Bundesministerium bzw. die Regiestelle im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (nachfolgend: BAFzA bzw. Bundesamt) und andererseits Anlaufstelle und Partner für die einzurichtende Koordinierungs- und Fachstelle.

Das federführende Amt ist insbesondere pflicht­gemäß zuständig für:

  • die rechtsverbindliche Antragstellung für die „Partnerschaft für Demokratie“ auf Zuwendung von Bundesmitteln aus dem Programm;
  • die rechtliche und inhaltliche Verantwortung der Umsetzung der „Partnerschaften für Demokratie“, einschließlich der Organisation, Berufung bzw. Bereitstellung einer Koordinie­rungs- und Fachstelle und des Begleitausschusses;
  • für die ordnungsgemäße Mittelverwendung und die Weiterleitung der zugewendeten Bun­desmittel an Dritte (u. a. Auszahlung der Mittel für die Fonds und der daraus finanzierten Einzelmaßnahmen), einschließlich der rechtsverbindlichen Mittelanforderung bei der Re­giestelle und der Bereitstellung von Informationen über die jeweiligen Einzelmaßnahmen (Formblatt-Vorgabe der Regiestelle);
  • die Abrechnung der Fördermittel gegenüber der Regiestelle (Verwendungsnachweis) und die damit zusammenhängende Erstprüfung der ordnungsgemäßen Verwendung der Bun­desmittel.