flylap2015web-07-card.pngDer Begleitausschuss ist ein wesentliches Element für eine Partnerschaft für Demokratie. Im Landkreis Wittenberg wirken Vertreter*innen der Kreistagsfraktionen, Aktive aus Vereinen und Zivilgesellschaft sowie Vertreter*innen des Jugendforums im Begleitausschuss mit.

Die Verwaltungsmitarbeitenden sowie die externe Fachstelle sind als beratende Partner in dem Gremium aktiv. Expert*innen können als Gäste im Begleitausschuss mitarbeiten und zusätzliches fachliches Know-How vermitteln.

Der Begleitausschuss fungiert als strategisches Gremium zur Entwicklung, Implementierung und Umsetzung sowie zur nachhaltigen Verankerung der Demokratiepartnerschaft im Landkreis.
 

Der Begleitausschuss:

  1. unterstützt und begleitet die Zusammenarbeit zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichenAkteuren in der Partnerschaft für Demokratie
  2. berät über die Umsetzung, Fortschreibung sowie die nachhaltige Verankerung von Strategien zur demokratischen Teilhabe und legt die Eckpunkte der Gesamtstrategie zur  Toleranzförderung und Demokratiebildung im Landkreis Wittenberg fest
  3. entscheidet über die Förderung von Einzelmaßnahmen für einen weltoffenen Landkreis und begleitet diese


Die externe Fach- und Koordinierungsstelle ist für die organisatorische Arbeit verantwortlich. Die vom Landrat berufenen Mitglieder des Begleitausschusses treffen sich regelmäßig, um die aktuelle Problemlage zu erörtern, Empfehlungen für ein gelingendes Miteinander in der Gesellschaft zu entwickeln und geeignete Maßnahmen zur Demokratieförderung zu ermöglichen.

Als Projektpat*innen begleiten sie die über den Aktionsfonds geförderten Maßnahmen und fungieren als Multiplikator*innen für einen weltoffenen Landkreis.